Weniger Geld ausgeben – dieser Trick hilft!

Die Inflation steigt, der Strom wird teuer, die Kosten für Benzin kennen nur eine Richtung. Nach oben! Aber alle Rechnungen müssen bezahlt werden! Mit diesem Trick wirst du weniger Geld ausgeben, Geld sparen ohne wirklich zu verzichten.

Das Jahr 2021 ist seit langer Zeit eines der teuersten für uns Endverbraucher. In den Nachrichten läuft es rauf und runter – alles wird teurer. Aber am Ende müssen wir ja mit unserem Lohn oder Gehalt immer wieder bis zum Monatsende durchkommen.

Wie spare ich in Inflationszeiten?

Der wesentliche Trick ist folgender: Kenne deine Einnahmen, kenne deine Ausgaben! Vor allem die Ausgabenseite ist sehr wichtig. Denn hier muss klar sein, welche Fixkosten der Existenz monatlich wegehen.

Gerade in Zeiten in denen die Inflationzahlen steigen, werden auch die Kosten für alles um uns herum teurer. Der bevorstehende Winter 2021 / 2022 könnte einer der teuersten seit mehr als 28 Jahren werden. Denn die Energiekosten steigen und steigen.

Dementsprechend brauchen wir technische Hilfsmittel die uns in unserer Wohnung beim Sparen unterstützen. Hier kommt das Smarthome Modell voll zum Tragen.

Mit smarten Heizkörperthermostaten kann ich punktuell das Zuhause so anheizen, dass ich kurz bevor ich von der Arbeit nach Hause komme, dieser die Wohnung schön aufwärmt.

Das gilt auch für den morgendlichen Gang ins Badezimmer. Morgens um 5:30 Uhr stellt ein Smarter Heizkörper die Heizung an, und um 6:00 Uhr ist das Badezimmer angenehm warm. Und ab 6:30 schaltet er die Heizung natürlich wieder runter oder ganz aus.

Warum sollte man hier die ganze Nacht vorab die Heizung laufen lassen, wenn wir diese gar nicht brauchen weil wir ja schlafen. Genauso verhält es sich auch über den Tag, wenn wir auf der Arbeit sind.

Die Energiekosten Heizung können wir so gut in den Griff bekommen und ersparen uns den Schreck bei der jährlichen Heizkostenabrechnung über die Betriebskostenabrechnung des Vermieters.

Welcher smarte Heizkörperthermostat ist der beste?

Es kommt auf Ihr „Netzwerk“ an. Ich besitze eine Fritzbox und bin damit sehr zufrieden. Dem entsprechend habe ich mir damals für alle vier Räume einen AVM FRITZ!DECT 301 (Intelligenter Heizkörperregler für das Heimnetz, für alle gängigen Heizkörperventile und FRITZ!Box mit DECT-Basis) gekauft.

AVM FRITZ!DECT 301 Intelligenter Heizkörperregler für das Heimnetz
Meine Empfehlung! AVM FRITZ!DECT 301 H

Die Anschaffungskosten waren zwar am Anfang hoch, aber das hat sich in den Jahren sehr schnell amortisiert. Der aktuelle Preis des meines Erachtens guten AVM FRITZ!DECT 301 Heizkörperregler liegt bei 47 Euro (stand: 16.10.2021).

Wie kann ich Geld sparen beim Einkaufen?

Wer täglich einkaufen geht, zahlt drauf. Denn so ist man immer wieder den Verlockungen der Märkte ausgesetzt und gibt Geld für vermeintliche Schnäppchen aus, die einem in der Realität nur das letzte Geld aus der Tasche ziehen.

Einkaufen also nur einmal in der Woche und das mit dem guten alten Einkaufszettel. Der Einkaufszettel ist dann im Markt der Chef! Denn es wird tatsächlich nur das eingekauft, was dort draufsteht.

Finger weg von Dosenfutter und Tiefkühlpizza. Auf den ersten Blick scheint es günstig. Tatsächlich ist es teurer, weil man von diesem essen sehr schnell wieder Hunger bekommt. Zuviel zugesetzte Zucker lassen den Insulinspiegel stark ansteigen.

Bei abfallendem Blutzuckerspiegel kommt der Hunger / Appetit sehr schnell zurück.

Schon unsere Grossmütter mussten mit wenig Geld Ihre Familien satt bekommen. Und damals gab es kein Dosenfutter. Sie kochten frisch und in grossen Mengen mit viel Gemüsebeilagen um die Familienmitglieder satt und gross zu bekommen.

Wer so einkauft, das er täglich frisch kocht und diese Mahlzeiten so strukturiert das er zweimal in der Woche davon essen kann (Meal Prep) und Reste einfriert, der hat immer gutes „sauberes“ Essen.

Und beim selber Kochen kann man übrigens sehr gut abschalten und den täglichen Wahnsinn an Stress abbauen.

Fazit: Wer mit dem Einkaufszettel als Chef einkauft, kauft nur das ein was er braucht und nicht was er gerne hätte. So spart man einiges an Geld, was am Ende gut und gerne mit in den nächsten kommenden Monat mit rüber genommen werden kann.

Diese Artikel zum Thema Geld sparen könnte Sie auch interessieren:

Ihre Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihre Anmeldung war erfolgreich. Bitte überprüfe dein E-Mailpostfach und bestätige deine Newsletter Anmeldung. Bitte schau auch in den Spamordner!

Schließe dich über 5.000 erfolgreichen Finanzen-nerds an!

Erhalte frische Ideen wie du deine eigene finanzielle Unabhängigkeit aufbauen kannst! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.